Burnout? Ausgebrannt? Alles zu viel?

Auf Grund von andauernder Überlastung, zu viel Stress und Selbstüberforderung können sich "ernsthafte Probleme der Lebensbewältigung" bilden, die u. a. auch zu einer Depression führen können.

Drei Kategorien

  1. Emotionale Erschöpfung: Übermäßige emotionale und/oder körperliche Anstrengung über einen längeren Zeitraum erzeugt ungesunden Stress. Die Betroffenen fühlen sich schwach, kraftlos, müde und matt. Sie leiden unter Antriebsschwäche und sind leicht reizbar.
  2. Depersonalisierung: Als Reaktion auf die Überlastung stellen die Betroffenen eine Distanz zwischen sich selbst und ihren Pflegebedürftigen her. Das äußert sich in einer zunehmenden Gleichgültigkeit und teilweise zynischen Einstellung gegenüber diesen Personen. Nicht nur bei pflegenden Angehörigen sondern auch bei überlasteten professionellen Pflegekräften in Kliniken und Altenheimen ist diese Reaktion zu beobachten. Sie lassen die Probleme und Nöte der Angehörigen/Bewohner/Patienten nicht mehr an sich herankommen und konzentrieren sich auf den sachlichen Aspekt der Beziehung. Die Arbeit wird zur reinen unpersönlichen Routine.
  3. Erleben von Misserfolg: Die Betroffenen haben häufig das Gefühl, dass sie trotz Überlastung nicht viel erreichen oder bewirken. Es mangelt an den Erlebnissen des Erfolges. Gerade bei der Pflege eines alten Menschen wird die Beanspruchung des Pflegenden meist mit der Zeit immer stärker. Menschen mit Demenz fühlen sich oft nicht krank und zeigen kein Verständnis für die Erschöpfung der Angehörigen. Das wohlwollende Umsorgen wird von den Umsorgten oft als Einmischung und Zumutung empfunden. Ihre Reaktion: Ablehnung! Der Glaube an den Sinn der eigenen Tätigkeit leidet oft.

Unter Burnout leidende Menschen geben sich oft selbst die Schuld an den erlebten Misserfolgen ihres Arbeitseinsatzes und versuchen, durch vermehrte Anstrengungen das Defizit auszugleichen. Dies erhöht den Stress! Eine Teufelsspirale beginnt sich zu drehen...

Ursachen

Bei der Ursachenforschung für Burnout kommen die Forscher zu zwei verschiedenen Hauptursachen (je nach Betrachtungsweise):

  1. Körperliche, emotionale und geistige Erschöpfung aufgrund beruflicher Überlastung
  2. wird Burnout durch Stress ausgelöst, der aus Sicht der betroffenen Person nicht bewältigt werden kann

Burnout ist demnach auf das zunehmende Auseinanderdriften der Belastungen einerseits und der Fähigkeit der Bewältigung der dadurch entstehenden Beanspruchung andererseits zurückzuführen.